10 Jahre Disclosure-Pressekonferenz im National Press Club – eine Bilanz

Es hätte eigentlich einschlagen sollen wie eine Bombe – doch die Explosionen fanden wenige Monate später am World Trade Center und am Pentagon statt, und die bekannten Folgen bestimmten fortan die Schlagzeilen. Die Rede ist von dem Auftritt von zwanzig Zeugen im Rahmen der groß angelegten Pressekonferenz des »Disclosure Projects« am 9. Mai im tragischen Jahr 2001.

Weiterlesen

Zwischenbilanz Disclosure-Petition: Unterschriften-Limit weit überschritten!

Die von Stephen Bassett erstellte Petition auf der Webseite des Weißen Hauses (wir berichteten) hat mit zur Zeit 9,000 Unterzeichnern das geforderte Limit für eine offizielle Stellungnahme der Regierung bereits jetzt um 4,000 Stimmen übertroffen.
Weiterlesen

SETI im Diskurs: Astrobiologie-Konferenz in Schweden

Unter dem Leitsatz “Geschichte und Philosophie der Astrobiologie” berief das Pufendorf-Institut der Universität Lund vom 27.-28. September 2001 eine Konferenz von internationalen SETI-Wissenschaftlern ein. Hier wurde ein Grundstein für eine intensivere interdisziplinäre Zusammenarbeit in Europa gelegt, und wird seine Fortsetzung im November bei dem SETI-Kongress der französischen Raumfahrtagentur CNES finden.
Weiterlesen

Demnächst im Kino? Die Entführung von Betty und Barney Hill

Für regelmäßige Kinobesucher sind Entführungen durch Außerirdische alles andere als überirdisch. „Unheimliche Begegnung der dritten Art“, „Fire in the Sky“ und die Akte X – Filme sind nur einige der bekanntesten Vertreter dieses Genres. Der erste UFO-Entführungsfall über welchen in den großen Medien Berichtet wurde – der Fall also an dem sich alle anderen messen lassen müssen – war hingegen nie auf der Kinoleinwand zu sehen. Bryce Zabel möchte dies nun ändern.

Weiterlesen

Neue Online-Petition des Weißen Hauses fordert Freigabe amerikanischer UFO-Akten *Update* Petition ist online!

Steve Bassett, Leiter der Paradigm Research Group (PRG), möchte die neu eingerichtete Möglichkeit der Online-Petition auf dem Internetportal des Weißen Hauses nutzen, um eine breite Öffentlichkeit für die Freigabe der US-amerikanischen UFO-Akten zu gewinnen.

*UPDATE* Die Petition ist jetzt online! Innerhalb von 30 Tagen können sich nun Menschen weltweit an der Petition beteiligen! Hier geht es zur Online-Petition!

 

Weiterlesen

Exopolitik-Aktivisten gegen Verschwörungstheorien

Zwei wichtige Wortführer der internationalen Exopolitik-Bewegung sprachen sich in einem Appell an die Anhänger gegen eine Verknüpfung der Ufologie mit Verschwörungstheorien im Zusammenhang mit den WTC-Anschlägen aus. Anläßlich des zehnten Jahrestags schalteten sich Nick Pope und Bryce Zabel auf afterdisclosure.com in die öffentliche Debatte ein. Unter dem Schlagwort “UFOs & 9/11 – Don’t mix” erklärten sie, daß es dem eigentlichen Anliegen der UFO-Enthüllung schade, wenn die Diskussion mit anderen kontroversen Themen überfrachtet werde.
Weiterlesen

Men in Black – Über einen rätselhaften Aspekt des UFO-Phänomens

1997 hat Hollywood “Men in Black” in die Kinos gebracht. Die Handlung ist kurz erzählt: Eine Spezialeinheit schwarz gekleideter Geheimagenten löscht das Gedächtnis von UFO-Zeugen, um die Präsenz unzähliger guter und böser Außerirdischer auf der Erde zu verheimlichen (“die Erde vor dem Abschaum des Universums zu beschützen”).

Weiter auf mufon-ces.org!

Europäischer Exopolitik-Kongress 2011 in Portugal

Ende Mai 2011 trafen sich Vertreter aus ganz Europa beim Europäischen Exopolitik-Kongress an der Universidade Fernando Pessoa in Porto, Portugal. Wir waren natürlich dabei und haben diesen kleinen Bericht und alle Vorträge aus Portugal mitgebracht!

Weiter auf exopolitik.org!