Außerirdischer Schädel entdeckt?

Laut der Dailymail, könnte ein in Peru aufgefundener mumifizierter Schädel, die Existenz von Außerirdischen belegen.

Von Tobias Berg

Der Schädel, welcher mit ca. 50 cm fast ebenso groß wie der dazugehörige Körper ist, verblüfft spanische und russische Anthropologen, die das Relikt untersucht haben wollen.

Das Skelett wurde in der peruanischen Stadt Andahuaylillas von Renato Davila Riquelme entdeckt, welcher für das Privado Ritos Andinos Museum in Cusco arbeitet.

Laut Riquelme sind die Augenhöhlen des Schädels wesentlich größer als man es von Menschen gewohnt ist. Des weiteren verfügt der Schädel über eine Fontanelle, wie man sie bei jungen Kindern findet, die Backenzähne hingegen deuten auf ein wesentlich höheres Alter hin.

Die drei Anthropologen, die das Skelett untersuchten, kamen laut Riquelme einvernehmlich zu dem Schluss, dass es sich bei dem Fund ‚nicht um ein menschliches Skelett handeln könne’.

Nun soll eine Genanalyse aus Restmaterial des Augapfels der wahren Identität des Wesens auf die Spur kommen und die Frage nach der Herkunft klären.

Der Schädel aus Peru ist aber nicht der Erste Fund dieser Art. Auch das Skelett des sogenannten Starchild, weist neben anderen Anomalien, angeblich genetisches Material auf, das keinem auf der Erde lebenden Organismus zugewiesen werden konnte.


Quellen:

Dailymail.co.uk

Youtube Channel von Lloyd Pye

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort