Ufo-Welle in Argentinien

Alles begann mit einem großen Knall. Seit am 26.09.2011 eine gewaltige Explosion die argentinische Stadt Monte Grande in der Provinz Esteban Echeverría, die etwa 25 Kilometer von der Hauptstadt Buenos Aires entfernt liegt, erschütterte ist in der Region nichts mehr wie vorher.

Von Tobias Berg

Von staatlicher Seite war die Erklärung schnell gefunden. So sollte die defekte Gasleitung eines Pizzaofens für den Vorfall verantwortlich sein. Lokale Zeugen verwehrten sich jedoch von Anfang an gegen diese Erklärung und benannten ein Objekt aus dem Weltraum als Ursache der Explosion.

Seit diesem Ereignis werden im Großraum Buenos Aires vermehrt unidentifizierte Objekte am Himmel beobachtet. So berichtet Fabián Torti, ein Mitglied der ’Grupo Tecnico de Asistencia Psicológica OVNI’ (GRU.TAP – Technical Group for Psychological UFO Assistance), von Zeugenaussagen die neben Leuchterscheinungen am Himmel und in regelmäßigen Abständen wiederkehrenden Objekten auch Entführungsfälle beinhalten. Torti und sein Forscherteam beschäftigen sich in erster Linie mit den psychologischen Begleiterscheinungen von UFO-Sichtungen. Vor diesem Hintergrund ist es besonders bemerkenswert, dass Torti die von ihm befragten Zeugen als äußerst glaubwürdig beschreibt.

Keiner der auf Psychologie spezialisierten Mitglieder der Forschergruppe hätte jedoch damit gerechnet selbst Teil der Ermittlungen zu werden. So berichtet Torti: “Einer unserer Ermittler war in der Lage merkwürdige Objekte am Himmel zu fotografieren und in meinem Fall kann ich, immer wenn ich am Samstag morgen das Haus verlasse ein rundes Objekt am Himmel beobachten … Ob es sich dabei um ein UFO mit Marsianern an Bord handelt weiß ich nicht, aber für mich steht, dass hier irgendetwas im Gange ist.

Die nach wie vor ungeklärte Explosion vom September letzten Jahres bringt Fabián Torti mit den jüngeren Fällen in Argentinien in Verbindung uns stellt fest: “Die Explosion war ein Zeichen dafür, dass etwas beginnen würde. Die Vertuschung von Beweisen und die mangelhaften Informationen über diesen Vorfall führen dazu, dass das Misstrauen größer wird.“ So erinnert sich Torti auch an die Beobachtungen von Zeugen, die von Menschen berichteten, die in schwarzen Geländewagen anreisten, Englisch und Deutsch sprachen und eilig Metallteile vom Explosionsort entfernten.

Quelle: http://inexplicata.blogspot.de/

Hinterlasse eine Antwort