Warum in der Ferne suchen?

Im aktuellen Themenheft der Zeitschrift ’Raum und Zeit’ (4.Jahrgang Nr.11) schreibt der Journalist und Koordinator von Exopolitik Deutschland, Robert Fleischer, über außerirdisches Leben.

In seinem Artikel, der auf jüngste Forschungsergebnisse und die theoretische Möglichkeit von Leben im Weltall eingeht, fordert der Autor die Mainstream-Wissenschaft auf, sich neben theoretischen Überlegungen, auch dem zu widmen was offensichtlich scheint: Der Besuch von fremden Intelligenzen auf unserem Planeten.

Neben dem Verweis auf Untersuchungsergebnisse, welche die Realität eines echten UFO-Phänomens eindrücklich belegen, erläutert Robert Fleischer auch das Phänomen des ’Anthropozentrismus’ und warum wir uns als Menschheit mit dem Gedanken anfreunden sollten, eventuell doch nicht die Krone der Schöpfung zu sein.

Quelle: Raum & Zeit 4. Jahrgang Ausgabe 11

Hinterlasse eine Antwort