SETI im Diskurs: Astrobiologie-Konferenz in Schweden

Unter dem Leitsatz “Geschichte und Philosophie der Astrobiologie” berief das Pufendorf-Institut der Universität Lund vom 27.-28. September 2001 eine Konferenz von internationalen SETI-Wissenschaftlern ein. Hier wurde ein Grundstein für eine intensivere interdisziplinäre Zusammenarbeit in Europa gelegt, und wird seine Fortsetzung im November bei dem SETI-Kongress der französischen Raumfahrtagentur CNES finden.

Das Tagungsprogramm der zwei Tage war dicht gedrängt. Die Themen u.a.:

• Kritische Streitfragen in der Astrobiologie,
• bewohnbare Welten,
• Astrobiologie und die Menschheit,
• Konzepte und Vorstellungskraft,
• interplanetarische Ethik und
• außerirdische Intelligenz

Ferner standen die Geschichte der Astrobiologie von der Antike bis zur Gegenwart, ihre Wechselwirkung mit der Gesellschaft und Populärkultur, die Philosophie der Astrobiologie (einschließlich ethischen, gesellschaftlichen, erkenntnistheoretische Fragen), die Wissenschaftstheorie, die Methoden der Entdeckung von Exoplaneten, die Entwicklung interstellarer Botschaften und Kognitionswissenschaft sowie die Rolle der Astrobiologie in der Gesellschaft, Wirtschaft und Politik im Vordergrund.

Unter den Vortragenden waren sowohl die Gründerväter der SETI-Forschung, wie z.B. Dr. Steven J. Dick, Mitbegründer des Astrobiologischen Instituts der NASA, langjähriger Vorsitzender der “American Astronomical Society” und Prof. Woodruff T. Sullivan, ein bahnbrechender Wegbereiter der Radio-Astronomie, als auch aufstrebende Nachwuchswissenschaftler, wie Prof. Milan M. Ćirković vom Observatorium Belgrad und Gastprofessor für Physik an der Universität Novi Sad / Montenegro.

Das Pufendorf-Institut für zukunftsweisende Studien (“Institute for Advanced Studies”) an der Universität Lund / Schweden wurde 2007 von Professor Sture Forsén und dem universitätseigenen Gremium für Forschungsentwicklung gegründet. Namenspatron war einer der ersten Professoren dieser Universität, der deutschstämmige Naturrechtsphilosoph, Historiker sowie Natur- und Völkerrechtslehrer Samuel von Pufendorf (1632-1694).

Quelle: pi.lu.se

Hinterlasse eine Antwort